Zensus 2021

Was ist Zensus überhaupt?

2021 findet in Deutschland wieder ein Zensus statt. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Einwohnerzahl notwendig. In erster Linie werden hierfür Daten aus Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss. In Deutschland ist der Zensus 2021 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird. Mit dem Zensus 2021 nimmt Deutschland an einer EU-weiten Zensusrunde teil, die seit 2011 alle zehn Jahre stattfindet.

Gebäude- und Wohnungszählung 2021

Im Rahmen des Zensus 2021 werden der Gebäude- und Wohnungsbestand sowie die Wohnsituation der Haushalte ermittelt.

Die EVM Berlin eG hat im zweiten Quartal 2020 nach schriftlicher Aufforderung elektronisch eine Bestandsliste mit allen Anschriften übermittelt.

Ende 2020 müssen auf Anforderung der Statistischen Ämter der Länder aktualisierte Angaben zum Wohnungsbestand geliefert werden

Voraussichtlich im Mai 2021 werden nach dem Stichtag mit einer Datei die erfragten Merkmale zu Gebäuden und Wohnungen übermittelt.

Welche Merkmale angefordert werden, können Sie der Homepage vom Zensus 2021 entnehmen: https://www.zensus2021.de/DE/Wer-wird-befragt/GWZ/gwz.html)

Welche Ergebnisse liefert der Zensus?

Die Ergebnisse des Zensus liefern folgende Informationen:

  • aktuelle Bevölkerungszahlen
  • Daten zur Demografie, das heißt Alter, Geschlecht oder zum Beispiel Staatsbürgerschaft der Einwohnerinnen und Einwohner
  • Daten zur Wohn- und Wohnungssituation wie durchschnittliche Wohnraumgröße, Leerstand oder Eigentümerquote

Die Daten werden nur anonymisiert ausgewertet. Beim Zensus geht es nicht darum, etwas über die individuellen Lebensverhältnisse oder Einstellungen der Einwohnerinnen und Einwohner zu erfahren. Vielmehr bedeutet Statistik, dass Daten verallgemeinert, Summen gebildet und Durchschnitte berechnet werden – und gerade nicht der Einzelfall dargestellt wird.

Ziel und Zweck ist es ausschließlich, eine verlässliche Datenbasis für weitere Planungen zu erhalten. Die Ergebnisse des Zensus werden voraussichtlich ab Ende 2022 vorliegen und auf der Homepage von Zensus 2021 veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Zenus 2021 finden Sie unter https://www.zensus2021.de.

Zensus 2021 – Hinweise und Datenschutz

Mit dem Zensusgesetz 2021 (ZensG 2021) werden die Vermieter verpflichtet, Auskunft über bestimmte Angaben zu den von ihnen vermieteten Wohnungen zu geben. Dies dient der Erfüllung der EU-Verordnung Zensus (EG) Nr. 763/2008.

Diese Übermittlung findet ihre Rechtsgrundlage in Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sowie in Verbindung mit § 24 ZensG 2021 und Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Folgende Angaben sind gesetzlich zu übermitteln:

  • Namen und Vornamen von bis zu zwei Personen, die die Wohnung nutzen
  • Zahl der Personen, die in der Wohnung wohnen

Empfänger dieser Angaben sind die statistischen Ämter des Bundes und der Länder.

Sobald die EVM Berlin eG im Jahr 2021 die Information erhält, über welche Wohnungen sie auskunftspflichtig ist, werden ausführliche Informationen zum Datenschutz an die betroffenen Bewohner schriftlich übersandt.

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Stand 20.07.2020:

EVM Treffs werden ab 27. Juli schrittweise wiedereröffnet.

Betrieb in der Geschäftsstelle ist auf das Notwendigste eingeschränkt.

Sofern Ihr Ansprechpartner telefonisch nicht erreichbar ist, bitte Kontaktaufnahme per E-Mail.

Kontaktieren Sie Ihre Hauswartin/Ihren Hauswart in dringenden Fällen bitte nur telefonisch.

Vertreterwahl im Herbst ausschließlich per Brief- und elektronischer Wahl

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Weitere Hinweise finden Sie hier

 

 

 

X