Vorsicht Trickbetrüger!

In einer unserer Wohnanlagen ist es zu einem üblen Trickdiebstahl gekommen. Die Diebe gehen bei diesen Taten nach folgendem Schema vor:

Sie rufen einen Wohnungsnutzer an, geben sich als ein durch die Hausverwaltung (in unserem Fall durch die EVM eG) beauftragtes Unternehmen aus und vereinbaren kurzfristig einen Termin, um die Ursache für einen Wasserschaden in der darunterliegenden Wohnung zu erkunden.

Sie besuchen dann den Wohnungsnutzer. Dabei klingelt einer der als Handwerker gekleideten Täter beim Wohnungsnutzer, beruft sich auf die Terminvereinbarung und begehrt Zutritt zur Wohnung. Beim Betreten des Flurs schließt er die Wohnungstür jedoch nicht vollständig. Er begibt sich mit dem Nutzer dann in Küche oder Bad und öffnet die Wasserhähne. Er bittet dann den Wohnungsnutzer, das Wasser eine halbe Stunde laufen zu lassen und die Fließgeräusche und das Ablaufen des Wassers zu beobachten. Während dieser Zeit gibt er auch weitere Erläuterungen und betreibt Konversation mit dem Nutzer.

Der andere Täter öffnet inzwischen die Wohnungseingangstür möglichst geräuschlos und begibt sich in das Wohn- oder Schlafzimmer. Dort öffnet er die Schränke, entwendet die Wertsachen, die er findet, und verlässt mit diesen die Wohnung. Wegen der Fließgeräusche und der Unterhaltung durch den ersten Täter kann das Opfer die Geräusche, die der zweite Täter verursacht, nicht hören.

Nach einigen Minuten gibt der erste Täter an, dass er jetzt in die darunterliegende Wohnung gehen müsse, um zu prüfen, ob es dort zu weiteren Schäden gekommen sei, und bittet das Opfer, weiterhin einige Minuten die geöffneten Armaturen zu überwachen, bis er wieder zurückkomme. Er verlässt dann die Wohnung und kehrt natürlich nicht zurück.

Bitte lassen Sie Handwerker nur dann in die Wohnung, wenn sie von uns angekündigt wurden. Rufen Sie im Zweifel Ihren Hauswart oder Verwalter an.

Auch bei angeblichen Notfällen wie z. B. Rohrbruch, fragen Sie zunächst bei Ihrem Hauswart oder den Stadtwerken telefonisch nach.

 

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Stand 08.07.2020:

Betrieb in der Geschäftsstelle ist auf das Notwendigste eingeschränkt.

Sofern Ihr Ansprechpartner telefonisch nicht erreichbar ist, bitte Kontaktaufnahme per E-Mail.

Kontaktieren Sie Ihre Hauswartin/Ihren Hauswart in dringenden Fällen bitte nur telefonisch.

Vertreterwahl im Herbst ausschließlich per Brief- und elektronischer Wahl

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Weitere Hinweise finden Sie hier

 

 

 

X