Vorstand und Aufsichtsrat informierten über das erfolgreiche Geschäftsjahr 2017/2018

61. ordentliche Vertreterversammlung

Informationen zur Gemeinnützigen Stiftung EVM Berlin

Zum Auftakt der Veranstaltung, die am 22. März 2019 im Hotel Steglitz International stattgefunden hat, informierten Jörg Dresdner (Vorstandsvorsitzender) und Edda Gräter (stellvertretende Vorstandsvorsitzende) über die Arbeit der Gemeinnützigen Stiftung EVM Berlin und die Bandbreite der unterstützten Projekte. Sie bedankten sich bei allen Mitgliedern der Vertreterversammlung, des Aufsichtsrates und des Vorstandes, die die Stiftung finanziell oder durch persönliches Engagement tatkräftig unterstützt haben. Jörg Dresdner berichtete darüber, wie unter dem Motto „Stiftung – Nah dran“ damit begonnen wurde, den Mitgliedern die Arbeit der Stiftung in den EVM Treffs und in anderen Gemeinschaftseinrichtungen näher zu bringen. Bei einem Vor-Ort-Termin in der High-Deck-Siedlung konnten sich Spender darüber hinaus ein eigenes Bild über das Leuchtturmprojekt 2018 – Lernhilfe im Kindertreff Waschküche in der High-Deck-Siedlung machen. Er hob die positive Entwicklung der Spenden hervor die es ermöglicht, Jahr für Jahr mehr Mittel in förderungswürdigen Projekte fließen zu lassen.

Abschließend kündigte Edda Gräter eine Neuauflage des ersten und sehr erfolgreichen EVM Spendenlaufs für den Spätsommer an. Auch in diesem Jahr sind alle Mitglieder herzlich dazu eingeladen, ihre Runden für den guten Zweck zu drehen – ganz gleich ob laufend, walkend oder in gemütlichem Spaziertempo.

Lagebericht von Vorstand und Aufsichtsrat und Bericht des Prüfungsverbandes

Nach der Eröffnung des offiziellen Teils der Vertreterversammlung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Dirk Rolf, informierte Vorstandsmitglied Torsten Knauer im Lagebericht des Vorstandes über das sehr gute Jahresergebnis der EVM Berlin eG. Das Ergebnis zeige, dass die EVM Berlin eG eine gesunde und wirtschaftlich stabile Genossenschaft mit bezahlbaren Wohnungen, einem geringen Leerstand, hohen Investitionen für eine gute Wohnqualität, einer geringen Verschuldung, moderaten Nutzungsgebühren, stetigem Wachstum und sozialer Kompetenz sei.

Anschließend erfolgte der Bericht des Aufsichtsrates durch Dirk Rolf. Darüber hinaus dankte der Vorsitzende des Aufsichtsrates dem Vorstand, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der Genossenschaft für die geleistete Arbeit.

Im darauffolgenden Bericht über die Pflichtprüfung durch den BBU (Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.), bestätigte Wirtschaftsprüferin Eva-Maria Wiedemann, dass Vorstand und Aufsichtsrat im Geschäftsjahr 2017/2018 ihren Verpflichtungen ordnungsgemäß nachgekommen sind und die Genossenschaft ihren Förderzweck gegenüber den Mitgliedern erfüllt hat.

Im Anschluss an die Vorstellung des zusammengefassten Prüfungsergebnisses verabschiedete sich Frau Wiedemann mit einigen persönlichen Worte von Vorstand, Aufsichtsrat und Vertreterversammlung der EVM Berlin eG in den nahenden Ruhestand. Vorstand und Aufsichtsrat bedankten sich bei Frau Wiedemann für 23 Jahre vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Formale Beschlüsse

Im Rahmen der Vertreterversammlung erfolgte die Feststellung des Jahresabschlusses (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang) und die Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns. Somit konnte am 23. März 2019 eine Dividende von 4,0 Prozent für Pflichtanteile und 2,5 Prozent für freiwillige Anteile ausgeschüttet werden. Außerdem erfolgte die satzungsgemäße Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2017/2018 durch die Vertreterversammlung.

Satzungsänderung

Die Vertreterversammlung stimmte den vorgeschlagenen Satzungsänderungen zu. Neben einigen redaktionellen Änderungen wurden kleinere Überarbeitungen aufgrund von Änderungen im Genossenschaftsgesetz notwendig. Im Hinblick auf zukünftige Vertreterwahlen ist darüber hinaus besonders die Aufnahme einer elektronischen Stimmabgabe als dritter Weg neben der Direkt- und Briefwahl von Bedeutung.

Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern

Turnusgemäß wählte die Vertreterversammlung drei Mitglieder des Aufsichtsrates für die Dauer von drei Jahren. Petra Mießner, Burkhard Finning und Kai Thiele stellten sich zur Wiederwahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt.

In der direkt an die Vertreterversammlung anschießenden konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates wurden Dirk Rolf erneut zum Vorsitzenden des Gremiums und Jens Carstensen wieder zu seinem Stellvertreter gewählt.

Die Mitglieder des Aufsichtsrates verständigten sich außerdem auf Kai Thiele als Obmann der Finanzkommission, Jens Carstensen als Obmann der Baukommission und Evelyne Hohmann als Obfrau der Organisationskommission.

Informationen zur Stellung der EVM Berlin eG auf dem Berliner Wohnungsmarkt

Vorstandsmitglied Jörg Kneller informierte abschließend über die aktuelle Situation auf dem Berliner Wohnungsmarkt, gesetzliche Rahmenbedingungen und die weitere strategische Ausrichtung der Genossenschaft. Außerdem informierte er die Vertreterversammlung über die Ende März gestartete Bewohnerbefragung und stimmte die Vertreterinnen und Vertreter mit der Uraufführung eines kleinen Films auf die im Herbst 2020 anstehenden Vertreterwahlen ein.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates beendete die Veranstaltung mit dem Hinweis auf die nächste Vertreterversammlung, die auf den 20. März 2020 terminiert ist.