Vorsorge- und Sicherheitsberatung

ist ein wichtiger Schwerpunkt der sozialen Arbeit

Durch die durchgeführten Informationsveranstaltungen zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung ist in den Wohnanlagen das Interesse an Vorsorge- bzw. Sicherheitsberatung deutlich angestiegen. In den Anrufen wird nach Möglichkeiten der Vorsorge innerhalb der EVM Berlin eG gefragt. Häufige Fragen sind unter anderem:

  • Ein wohnendes Mitglied verstirbt, was passiert mit dem hinterbliebenen Nichtmitglied und der Wohnung; kann dieser dort wohnen bleiben oder muss er ausziehen?
  • Was passiert mit den Anteilen? Kann ich vorher bestimmen, wer meine Anteile erhält?
  • Kann ich die Kosten für eine Renovierung der Wohnung schon vorher hinterlegen?
  • Gibt es von Seiten der EVM Berlin eG Unterstützung bei der Sicherung der Wohnung?
  • Bewegungsfreundliche Wohnungen: Können zum Beispiel Schwellen entfernt, Bäder umgebaut werden? Bekomme ich hierbei finanzielle Unterstützung von der EVM Berlin eG oder anderen Leistungsträgern, wie Krankenkassen oder Bezirksämtern.

Frau Barnstorf, unsere Mitarbeiterin für soziale Arbeit, steht Ihnen für diese und weitere Fragen gern zur Verfügung.

In unserem EVM-Report Nr. 74 können Sie über eine Buchrezension von Frau Evelyn Hohmann, ehemalige Vertreterin und jetzt Mitglied im Aufsichtsrat der EVM Berlin eG, zum Thema Patientenrechte lesen.

Druckansicht Zum Seitenanfang Copyright 2010 EVM Berlin eG