Virtuelle Vertreterversammlung

Die Corona-Pandemie hatte die Genossenschaft im Jahr 2020 dazu gezwungen, die Vertreterversammlung im Umlaufverfahren ohne physische Präsenz durchzuführen und die Mitglieder der Vertreterversammlung die Beschlüsse im Umlaufverfahren fassen zu lassen. Leider durchkreuzte das SARS-CoV-2 Virus auch dieses Jahr die Hoffnungen auf eine physische Vertreterversammlung. Weil sich die Genossenschaft im letzten Jahr intensiv mit der Digitalisierung auseinander- und Prozesse umgesetzt hat, konnten in 2021 jedoch sowohl die Vertretervorbesprechungen als auch die 63. ordentliche Vertreterversammlung in einem virtuellen Konferenzraum durchgeführt und so in den persönlichen Austausch getreten werden.

Am 19. März 2021 fand die 63. ordentliche „virtuelle“ Vertreterversammlung als digitale Veranstaltung statt. Die Beschlussfassung erfolgte im Nachgang im Umlaufverfahren bis zum 24. März 2021.

Formale Beschlüsse der „virtuellen Vertreterversammlung“

Mit Schreiben vom 11. März 2021 haben alle Mitglieder der Vertreterversammlung die für die Beschlussfassung notwendigen Unterlagen erhalten. In diesem Anschreiben wurden sie darum gebeten, ihre Beschlüsse im Anschluss an die Vertreterversammlung zu fassen und bis zum 24. März 2021, 15 Uhr, an die Genossenschaft zurückzusenden. 63 der 65 Vertreterinnen und Vertreter kamen dieser Aufforderung nach. Dadurch erfolgte die Feststellung des Jahresabschlusses (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang) und die Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns. Somit konnte am 25. März 2021 eine Dividende von 4,0 Prozent für Pflichtanteile und 2,0 Prozent für freiwillige Anteile ausgeschüttet werden. Außerdem erfolgte die satzungsgemäße Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2019/2020 durch die Vertreterversammlung.

Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern

Turnusgemäß wählte die Vertreterversammlung drei Mitglieder des Aufsichtsrates für die Dauer von drei Jahren. Zur Wiederwahl stellten sich Jens Carstensen, Anne-Katrin Marzillier sowie Andreas Weiher, die in ihren Ämtern bestätigt wurden.

Aktuelle Hinweise während der Pandemie

Stand 07.01.2022:

Betrieb in der Geschäftsstelle ist auf das Notwendigste eingeschränkt. Besuche sind nur nach telefonischer Voranmeldung und im Ausnahmefall unter Einhaltung der 3G-Regel (geimpft – genesen – getestet) möglich.

EVM Infobüros sind unter Einhaltung strikter Hygieneregeln weiter geöffnet. Auch hier gilt die 3G-Regel.

Sofern Ihr Ansprechpartner telefonisch nicht erreichbar ist, bitte Kontaktaufnahme per E-Mail.

Kontaktieren Sie Ihre Hauswartin/Ihren Hauswart in dringenden Fällen bitte nur telefonisch.

Nach gründlicher Überlegung haben wir aufgrund der sich verschärfenden pandemischen Lage entschieden, EVM Treffs und Gemeinschaftsrichtungen bis auf Weiteres wieder zu schließen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Weitere Hinweise finden Sie hier

 

 

X